Gefahren bei der Rückkehr aus dem Homeoffice

Gefahren bei der Rückkehr aus dem Homeoffice

Ganz allmählich bereitet sich die (Arbeits-) Welt auf die Rückkehr zu einem Regelbetrieb vor, auch, wenn dieser noch von weitreichenden Einschränkungen beeinflusst ist. Mit den neuesten Lockerungen können viele Betriebe und Einrichtungen unter Einhaltung der Hygienevorschriften und Abstandsregelungen nun aber wieder öffnen. Dies bedeutet auch, dass viele MitarbeiterInnen aus dem Homeoffice zurückkehren. Wie beim plötzlichen Wechsel vom Büro in das Arbeiten von zu Hause gilt es auch andersherum einige Herausforderungen zu bewältigen. Welche Gefahren bei der Rückkehr aus dem Homeoffice bestehen und wie Sie diesen begegnen haben wir genauer untersucht.

Alte und neue Sitten

Das Arbeiten im Homeoffice war für viele Angestellte ein Novum. Kommunikation und Arbeitsweisen mussten umgestellt, neue Tools erlernt und genutzt werden. Hinzu kam der Spagat, Privat- und Berufsalltag zu trennen bzw. unter einen Hut zu bekommen. Viele, im Büro-Alltag übliche Sitten, haben sich aufgelöst und wurden durch neue „Homeoffice-Sitten“ ersetzt. Bei der Rückkehr in das Büro müssen nun die mitunter recht unterschiedlichen Arbeitsweisen, die sich ihre Teammitglieder im Homeoffice angeeignet haben, wieder aufeinander abgestimmt werden. Dies muss allerdings per se nichts Negatives bedeuten. Zahlreichen Studien belegen, dass die Corona-bedingte Zeit im Homeoffice oft zum Umdenken alter Abläufe angeregt hat und die Produktivität gestiegen ist. Die Gefahr besteht vielmehr darin, wieder in alte Muster zurückzufallen.

Cyber-Kriminalität

Forschungen des E-Mail-Security- und Cyber-Resilience-Anbieters Mimecast zeigen, dass in Zentraleuropa von Januar bis März die Anzahl der Cyber-Crime-Bedrohungen von 3,3 Millionen auf 3,49 Millionen gestiegen ist. Dies ist ein Zuwachs von 5,75 Prozent. Solange die Pandemie weiter andauert werden die Angriffe nicht abnehmen. Auch nicht, wenn wieder verstärkt aus dem Büro gearbeitet wird. Im Homeoffice von den MitarbeiterInenn angeeignete und evtl. sorglose und problematische Verhaltensweisen könnten auf den festen Arbeitsplatz übernommen werden und somit weitere willkommene Gelegenheit für Kriminelle bieten.

Gefahren bei der Rückkehr aus dem Homeoffice: So schützen Sie sich

Wie auch beim Weg in das Homeoffice ist eine klare Strukturierung bei der Wiederaufnahme der Arbeit und Prozesse entscheidend. Kommunizieren Sie transparent und binden Sie Ihre MitarbeiterInnen in die Gestaltung der neuen und alten Prozesse ein. Fallen Sie nicht einfach in alte Muster zurück. Schulen Sie Ihre MitarbeiterInnen um auf die Gefahren der Cyber-Kriminalität aufmerksam zu machen. Haben Sie im Homeoffice neue Tools wie z.B. Microsoft Teams eingeführt, die Ihnen die Arbeit erleichtert haben? Dann nutzen Sie diese auch weiterhin! Der „Weg zurück“ ist auch eine Chance, das Thema moderne Zusammenarbeit voranzutreiben. Was sich in der Krise bewährt hat, hilft auch im zukünftigen Wettbewerb. Wir helfen Ihnen dabei,

  • ein Konzept für die Erstellung neuer Teams und Channels festlegen,
  • zeitnah eine Governance für die interne Zusammenarbeit erstellen,
  • geplant und schrittweise die Dokumentenmigration nachholen,
  • ihre MitarbeiterInnen zu schulen und in der nachhaltigen Nutzung zu begleiten,
  • Microsoft Teams umfänglich für Chat, (Video)Telefonie, Desktop-Sharing zu nutzen

Kontaktieren Sie uns gern, damit wir Sie und Ihr Unternehmen in dieser Zeit kompetent begleiten können!

© 6PAC Bricks GmbH
Friedensallee 120
22763 Hamburg

Up to date bleiben mit unseren Impulsen, interessiert an einem unserer nächsten Webcasts? Schreiben Sie uns und registrieren Sie sich jetzt!