Top 10 der digitalen Ängste der Deutschen

Die digitalen Ängste der Deutschen

Wie lauten die Top 10 digitalen Ängste der Deutschen? Erstmals wurden die deutschen Bundesbürger repräsentativ nach ihren digitalen Ängsten befragt. Durchgeführt wurde die Umfrage von ibusiness und Appinio. Insgesamt 1.075 Teilnehmer gaben ihre Einschätzung zu persönlichen und abstrakten Ängsten in Bezug auf die Digitalisierung ab – von „Ich habe Angst vor Jobverlust, weil Roboter meine Arbeit übernehmen“ bis zu „Ich habe Angst, dass durch das Netz mehr Hassparolen verbreitet werden“. Dabei konnten die Teilnehmer einen Wert zwischen 1 („keine Angst“) und 6 („sehr große Angst“) eingeben.

Ängste vor Datenmissbrauch überwiegen

Insgesamt sieben Themenbereiche wurden mit der Studie abgefragt: Künstliche Intelligenz, Sicherheit, Arbeitswelt, Gesellschaft, Persönliches Umfeld, Politik und Daten. Die größten Ängste empfinden die Deutschen hierbei hinsichtlich Datenmissbrauch. Gleich fünfmal sind diesbezügliche Ängste in den Top 10 gelistet, gefolgt von Ängsten vor steigender Kriminalität und fehlender Sicherheit (dreimal vertreten).

Gesellschaftliche Themen weniger stark vertreten

Als einziges gesellschaftliches Thema ist das Phänomen „Fake News“ in den Top 10 vertreten. Dass die Gesellschaft verlernt, Fakten zu akzeptieren, liegt mit einem Durchschnittswert auf Platz fünf.

Die Top 10 der digitalen Ängste der Deutschen

  1. Meine Daten werden missbraucht (4,70; Daten) 
  2. Kriminalität im Internet steigt (4,68; Sicherheit) 
  3. Bürger werden mehr überwacht (4,58; Daten) 
  4. Terroristische Cyber-Attacken (4,54; Sicherheit)
  5. Gesellschaft verlernt, Fakten zu akzeptieren durch Fake-News (4,54; Gesellschaft)
  6. Spionage aus dem Ausland wird leichter (4,53; Sicherheit) 
  7. Personenbezogene Daten werden unnötig gespeichert (4,52; Daten) 
  8. Totale Überwachung (4,47; Daten) 
  9. Bürger erleiden Kontrollverlust über eigene Daten (4,46; Daten)
  10. Kriminelle kriegen mehr Macht (4,46; Sicherheit) 

Geringste Angst vor mangelnden persönlichen Kompetenzen

Eine interessante Erkenntnis der Studie liefern auch die Antworten auf die Frage, wovor sich die Teilnehmer am wenigsten fürchten – nämlich davor, selbst als „digitaler Analphabet zu enden“. Alle Befragten fühlen sich anscheinend dazu in der Lage, mit den Herausforderungen der Digitalisierung mitzuhalten.

Welche Sorgen bereitet Ihnen oder Ihren Mitarbeitern die Digitalisierung? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, damit wir Ihnen diese Ängste nehmen können!

© 6PAC Bricks GmbH
Friedensallee 120
22763 Hamburg

Up to date bleiben mit unseren Impulsen, interessiert an einem unserer nächsten Webcasts? Schreiben Sie uns und registrieren Sie sich jetzt!